English version

IT-Spezialist für Java-Architekturen

mit Schwerpunkt standardisierte Datenbankanwendungen

Verfügbarkeit: Nur Kurzberatungen (14 Tage max.)

Name: Christoph Müller
Alter: 57 Jahre
Abschluss: Dipl.-Ing. (FH)
DV-Tätigkeit: 28 Jahre
Programmiersprachen: Java, COBOL, RPG
Fremdsprachen: Englisch Schrift gut und Sprache fließend
e-mail: CMueller@must.de
Fon:
0711  8569384
GULP-Id:
11537
Christoph Müller


Inhalt: Kurzcharakteristik - Skill-Übersicht - Referenzen - Projekt-Übersicht - Projekt-Details

Kurzcharakteristik

Äußerst selbständig arbeitender Praktiker mit ausgeprägten Sinn für Vereinfachung und Automation. Spricht die Sprache der Anwender, erfahrener Projektleiter.
 

Skill-Übersicht

Branchen: Schulen, KFZ, Elektronischer Handel, Kommunale Verwaltungen, Unternehmensberatung, Möbelindustrie, Handel, Metallindustrie
Betriebssysteme: Windows, IBM i, Linux / Unix
Datenbanken Derby, Oracle, MS SQL Server, DB2 for iSeries, MySQL, MS Access
Sprachen: Java (J2EE, MVC, EJB, JSP, Servlets, Applets, Swing), Java-Script, HTML, XML, Delphi, VB, COBOL (/400 + CICS), RPG, CL
IDE / Tools: Eclipse, WSAD, JBuilder, Together J, abaXX EBS, WebSphere, Bea WebLogic, JBoss, Tomcat, log4j, PVCS Version Manager, CVS, MKS Integrity Manager, PDM, zahlreiche eigenentwickelte Generatoren und Projekt-Management-Tools

 

Referenzen (durch GULP bestätigt)

Projekt Direktmarketing-Portal, J2EE (EJB,JSP), Bea WebLogic, Oracle8i, 09/00 - 04/01
Referenz durch Technischen Projektleiter, Softwarehaus (ca. 200 MA), vom 18.01.02

"Der Consultant verstärkte das Team in seiner zweiten Entwicklungsphase. Nach der Einarbeitung in das Projekt wirkte er bei der Entwicklung neuer Module mit. Die von ihm beigetragenen Anwendungsteile sind qualitativ hochwertig, seine Vorgehensweise zeugt darüber hinaus vom Blick für das Ganze. So waren fachliche Diskussionen mit ihm immer fruchtbar.
Der Consultant war in den letzten 2 Monaten des Projektes technischer Verantwortlicher von der Entwicklung bis hin zur Systemintegration beim Kunden. Er hat diese Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Die Zusammenarbeit mit ihm war dank seiner offenen und gewinnenenden Art sehr angenehm."
 

Referenzen in Fachzeitschriften

Javamagazin, Ausgabe 03.02, Seiten 38 - 40:
... Der Ansatz, der von Cameleon verfolgt wird, ist durchaus als außergewöhnlich zu bezeichnen. ... Der besondere Vorteil liegt darin, dass auf der Grundlage von Datenbanken, die durch Data-Objects abgebildet werden, die Applikation als Swing-Anwendung, JSP oder Servlet aufgebaut werden kann. Somit besitzen verschiedene Darstellungen die gleiche Datengrundlage. ...
 

Projekt-Übersicht:


10.08 - heute
Weiterentwicklung einer Bibliothekssoftware
01.08 - 09.08
Dokumenten- und Aktenmanagement für MAPPEI
04.07 - 12.07
Neues Aktenmanagement für das Landratsamt Waldshut (Fortsetzung)
10.05 - 03.07
Java Rich Client für die PKW-Produktion der DaimlerChrysler AG (Fortsetzung)
03.06 - 09.06 Neues Aktenmanagement für das Landratsamt Waldshut
11.04 - 03.06
Java Rich Client für die PKW-Produktion der DaimlerChrysler AG
04.04 - 10.04 Neuer Java Rich Client für die Arbeitsplanung bei Stahl AG
02.04 - 03.04
Generator zum Erzeugen von statischem HTML aus JSP
03.03 - 01.04 Internetauftritt Bosch Kraftfahrzeugtechnik
11.02 - 02.03 Weiterentwicklung eines Tools zur konzernweit zentralen Abrechnungen der Nutzung verschiedener Anwendungen
07.02 - 10.02 Diverse Einführungen des Open Source Frameworks Cameleon OSP
05.02 - 06.02 Entwicklung eines Tools zur konzernweit zentralen Abrechnungen der Nutzung verschiedener Anwendungen
03.02 - 04.02 Diverse Einführungen des Open Source Frameworks Cameleon OSP
02.02 C++-Programmierer auf Java umgeschult
06.01 - 01.02 Entwicklung von Komponenten zur Erstellung von Browser-Datenbankanwendung
05.01 Entwicklung einer Vorrichtungsverwaltung für Windows in Java
09.00 - 04.01 e-commerce-Projekt bei abaXX Technology AG
06.00 - 08.00 Entwicklung einer Bibliothekssoftware für Windows in Java
05.00 Entwicklung einer Archivverwaltungssoftware für Windows in Java
11.99 - 04.00 Erweiterungen eines Logistiksystems im Zuge des Ausbaus von Hochregal- und Fördertechnik
08.99 - 10.99 Internet-Präsentationen mit Verarbeitung von zugestellten Formular-Inhalten
06.99-07.99 Schnittstelle zu Word für Windows aus Java-Anwendungen
02.99 - 05.99 Datenreplikation im heterogenen Netzwerk, Produktionsautomation u.a.
07.98 - 02.99 Entwicklung von Klassenbibliotheken in Java als Basis für hochstandardisierte, Plattform-unabhängige Datenbank-Anwendungen
07.97 - 06.98 Entwicklung von Standardsoftware zur Nutzung von WinWord in AS/400-Anwendungen
04.95 - 06.97 Produktmanagement von Software für Schriftgutverwaltung, Akten- und Archivierungsorganisation
01.95 - 03.95 EDIFACT-Einführung
10.90 - 12.94 Produktmanagement von Software für öffentliche Bibliotheken
07.89 - 09.90 Anpassung von Software für Handel und Fertigung
09.87 - 06.89 Entwicklung von Standardsoftware für Möbelfertiger

 

Bisherige Projekte, Berufserfahrung im Detail:


10.08 - heute Weiterentwicklung einer Bibliothekssoftware

Entwicklung zahlreicher neuer Funktionen auf der Basis von Anwender-Wünschen. In diesem Rahmen wurde auch eine einzigartige Benutzeroberfläche für den Betrieb im Web geschaffen, die Desktop-Benutzeroberflächen extrem ähnelt, und die vom Anwendungsentwickler ebenso einfach programmiert werden kann.

siehe http://www.must.de/Lib.htm
 
Branche: Bibliotheken / Schulen
Betriebssysteme: Windows, Linux
Datenbanken: Java DB (Derby), MS SQL-Server, Oracle, MySQL PostgreSQL oder DB2 for iSeries
Sprache: Java (Swing + Servlet)
Tools: Eclipse, Cameleon OSP



01.08 - 09.08 Dokumenten- und Aktenmanagement für MAPPEI

Entwicklung eines Dokumenten- und Aktenmanagementsystems für Fa. MAPPEI-Organisationsmittel GmbH & Co. KG. Dieses System wird unter dem Namen DisCover vertrieben und ist auf die physische Ablageorganisation der MAPPEI-Kunden abgestimmt.


Abwicklung von der Berarfsanalyse bis zur Schulung der Vertriebsbeauftragten.

Branche: Alle
Betriebssysteme: Windows
Datenbanken: Oracle, SQL Server, DB2 for iSeries, MS Access
Sprache: Java (Swing)
Tools: Eclipse, Cameleon OSP



04.07 - 12.07 Neues Aktenmanagement für das Landratsamt Waldshut (Forstsetzung)

Entwicklung der Registratur-Module.
Komplette Abwicklung vom Angebot bis zur Einführung.

Branche: Kommunen
Betriebssysteme: Windows, iSeries OS/400
Datenbanken: DB2 for iSeries
Sprache: Java (Swing)
Tools: Eclipse, Cameleon OSP



10.06 - 03.07
Java Rich Client für die PKW-Produktion der DaimlerChrysler AG (Fortsetzung der Tätigkeit von 11.04 - 03.06)

Umstellung einer Großrechneranwendung auf Client-Server-Architektur mit clientseitigem Java und serverseitigen Cobol.
Die Anwendung unterstützt Konstruktion, Produktion und After Sales für PKW der DaimlerChrysler AG.
  • Standardisierung / Refactoring
  • Schulungen


Branche: KFZ
Betriebssysteme: Windows, zSeries
Datenbanken: DB2
Sprache: Java / Swing
Tools: Eclipse, MKS Integrity Manager


03.06 - 09.06
Neues Aktenmanagement für das Landratsamt Waldshut

Im Landratsamt Waldshut wurde seit 8 Jahren ein Aktenmanagement (Archimedes für AS/400) mit mehr als 50 gleichzeitig aktiven Benutzern erfolgreich eingesetzt. Im Zuge der Verwaltungsreform und der damit verbundenen Ämtereingliederungen kamen viele Benutzer hinzu, die mit Textoberflächen nicht vertraut waren. Dieser Umstand gebar den Wunsch nach Ersatz der alten Benutzeroberfläche durch Windows-Anwendungen. Diese wurde in Swing auf Basis von Cameleon OSP realisiert. In Abgrenzung zu "aufgesetzten" graphischen Oberflächen handelt es sich hier um eine Neuentwicklung. Andererseits wurden bewusst Teile der Cobol-Anwendung integriert. So gibt es Client-Server-Bestandteile, die serverseitig in Cobol und clientseitig in Java realisiert sind; sie kommunizieren über data queues (entspricht message queues).

Komplette Abwicklung vom Angebot bis zur Einführung.

Branche: Kommunen
Betriebssysteme: Windows, iSeries OS/400
Datenbanken: DB2/400
Sprache: Java (Swing), Cobol
Tools: Eclipse, Cameleon OSP


11.04 - 03.06
Java Rich Client für die PKW-Produktion der DaimlerChrysler AG

Umstellung einer Großrechneranwendung auf Client-Server-Architektur mit clientseitigem Java und serverseitigen Cobol.
Die Anwendung unterstützt Konstruktion, Produktion und After Sales für PKW der DaimlerChrysler AG.
  • Erweiterung des 12-köpfigen Entwicklerteams nach bereits zweijähriger Projektlaufzeit
  • Standardisierung / Refactoring
  • Schulungen


Branche: KFZ
Betriebssysteme: Windows, zSeries
Datenbanken: DB2
Sprache: Java / Swing
Tools: Eclipse, MKS Integrity Manager



04.04 - 10.04 Neuer Java Rich Client  für die Arbeitsplanung bei Stahl

Stücklisten und Arbeitspläne komfortabel verwalten

Das bestehende ERP-System (Green Screen) unterstützt die Erstellung von Stücklisten und Arbeitsplänen zwar vollständig, aber weder komfortabel noch übersichtlich. Deswegen wurde ein neuer Teil als Java Rich Client entwickelt, der u.a. durch strukturierte, gemischte Darstellung von Arbeitsplan und Stückliste sowie zusätzlichen Funktionen die Produktivität in der Arbeitsplanung erheblich erhöht. Da CameleonOSP mit "alten" AS/400-Entwicklungstechniken geschickt umgeht, war Server-seitig keine Modifikation erforderlich.

Weitere Informationen
 
Branche: Maschinenbau
Betriebssysteme: OS/400
Datenbanken: DB2/400
Sprache: Java / Swing
Tools: Cameleon OSP, Eclipse


02.04 - 03.04
Generator zum Erzeugen von statischem HTML aus JSP

Aus einem Mix von Gründen entstand der Wunsch, den Internet-Auftritt der Bosch Kraftfahrzeugtechnik in statischem HTML zu betreiben. Hierfür wurde ein Konzept entwickelt und umgesetzt, dies unter Beibehaltung der bestehenden Techniken einschließlich CMS zu ermöglichen. Der entwickelte Generator liest die Seiten wie ein Browser direkt als http-Datenstrom und speichert sie nach entsprechenden Transformationen als HTML-Datei. Jetzt wird der Auftritt über CMS und JSP-Templates gepflegt und auf Knopfdruck die HTML-Dateien erzeugt.
 
Branche: Kraftfahrzeug-Zulieferer
Betriebssysteme: Windows 2000
Datenbanken: Oracle
Sprache: Java
Tools: Cameleon OSP, Eclipse


03.03 - 01.04 Internetauftritt Bosch Kraftfahrzeugtechnik

Architekturberatung und technische Koordination bzgl.
  • Content Management
  • Internationalisierung
  • Übersetzungstools
Ausgehend von bislang zweisprachigen Seiten wurde das Konzept dahingehend geändert, dass es bei vertretbarem Wartungsaufwand in zig Sprachen dargestellt werden kann. Dies beinhaltet einen Ausbau des Content Managements sowie entsprechenden Workflow für Übersetzung und Freigabe neuer Seiten. Die Anwendung für die Übersetzer wurde in Swing realisiert, u.a. damit deren Arbeit offline erfolgen kann. Dank Einsatz von Cameleon OSP wurden die Bereiche Server- und Client-Anwendung mit dem gleichen Ansatz realisiert. Leitung des 5-köpfigen Projektteams.
 
Branche: Kraftfahrzeug-Zulieferer
Betriebssysteme: Windows 2000
Datenbanken: Oracle
Sprache: Java / JSP u. Swing
Tools: Cameleon OSP, Websphere, WSAD, log4j, Eclipse

 

11.02-02.03 Weiterentwicklung eines Tools zur konzernweit zentralen Abrechnungen der Nutzung verschiedener Anwendungen

Auf der Basis von JavaServerPages-Technologie wurde ein Tool entwickelt, das folgende Aufgaben erfüllt: 
  • Vermeidung von Mehrfach-Administration identischer Personen in unterschiedlichen Systemen.
  • Kostenstellen-Abrechnung von Nutzungsentgelten, aufgeschlüsselt nach Benutzerklassen, verschiedenen Aktionen und Speicherplatzbelegung
Dabei wurden vorhandene Persistenz-Komponenten für Oracle mit dem Open Source Framework Cameleon OSP kombiniert, als Web-Server kam Tomcat zum Einsatz.
 
Branche: PDM-Einführungsberatung und Softwareentwicklung
Betriebssysteme: Linux / Windows 2000
Datenbanken: Oracle
Sprache: Java / JSP
Tools Eclipse

 

07.02 - 10.02 Diverse Einführungen des Open Source Frameworks Cameleon OSP.

Schulungen und Support bei der weiteren Entwicklung mit dem Framework Cameleon OSP sowie individuelle Anpassungen.
 
Betriebssysteme: Linux, Windows, OS/400
Datenbanken: MySQL, Access, Oracle, DB/2
Sprache: Java
Tools: Apache Tomcat

 

05.02-06.02 Entwicklung eines Tools zur konzernweit zentralen Abrechnungen der Nutzung verschiedener Anwendungen

Auf der Basis von JavaServerPages-Technologie wurde ein Tool entwickelt, das folgende Aufgaben erfüllt: 
  • Vermeidung von Mehrfach-Administration identischer Personen in unterschiedlichen Systemen.
  • Kostenstellen-Abrechnung von Nutzungsentgelten, aufgeschlüsselt nach Benutzerklassen, verschiedenen Aktionen und Speicherplatzbelegung
Dabei wurden vorhandene Persistenz-Komponenten für Oracle mit dem Open Source Framework Cameleon OSP kombiniert, als Web-Server kam Tomcat zum Einsatz.
 
Branche: PDM-Einführungsberatung und Softwareentwicklung
Betriebssysteme: Linux / Windows 2000
Datenbanken: Oracle
Sprache: Java / JSP

 

03.02 - 04.02 Diverse Einführungen des Open Source Frameworks Cameleon OSP.

Schulungen und Support bei der weiteren Entwicklung mit dem Framework Cameleon OSP.
 
Betriebssysteme: Linux, Windows
Datenbanken: MySQL, Access, Oracle
Sprache: Java
Tools: Apache Tomcat

 

02.02 C++-Programmierer auf Java umgeschult

Vorträge und Workshops in folgenden Themengebieten:
  • Vorstellung der Sprachelemente unter Vergleich mit C++
  • Vererbung und Methodenüberschreibung.
  • Überblick über die Anwendungsgebiete von Java unter Benennung der relevanten Technologien
  • Einführung in Technologien wie Swing, ODBC, J2EE, RMI, EJB
  • Sensibilisierung für die Komponentenentwicklung mit konkreten Beispielen aus der betrieblichen Praxis vor Ort
Branche: Softwareentwicklung für Flughafen-Befeuerung
Betriebssysteme: Windows NT
Datenbanken: MS Access / Datenbank-neutral
Sprache: Java

 

06.01 - 02.02 Entwicklung von Komponenten zur Erstellung von Browser-Datenbankanwendungen
Titelthema der Ausgabe 03.02 des Javamagazins!

Das bestehende Framework wurde dahingehend erweitert, dass mit den gleichen Anweisungen wahlweise ein Swing User-Interface oder ein Browser User-Interface (z.B. HTML) erzeugt werden kann - ein weltweit einmaliger Ansatz.

Verwendungs-Option 1:
HTML- und JSP-freie Entwicklung von Browser-Datenbankanwendung. Das HTML-User-Interface wird flexibel durch unabhängige Layout-Klassen generiert.

Verwendungs-Option 2: 
Nutzung der Komponenten in Java Server Pages und ihren "useBean"-Klassen.

Der Ansatz wurde mit Blick auf mittelständische Belange bewusst ohne zwingenden Einsatz von Enterprise Java Beans und kompatibel zu Open-Source-Produkten gewählt.

Siehe http://www.java400.de/Javamw.htm bzw. http://www.must.de/cameleon.html

Die Aufgabe umfasste Idee, Design, Implementierung, Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit.
 
Betriebssysteme: Linux
Datenbanken: MySQL
Sprache: Java
Tools: Apache Tomcat


 

05.01 Entwicklung einer Vorrichtungsverwaltung für Windows in Java

Design und Ausführung auf Framework-Basis.

siehe http://www.must.de/Dev.htm
 
Branche: Maschinenbau
Betriebssysteme: Windows NT
Datenbanken: MS Access / Datenbank-neutral
Sprache: Java


 

09.00 - 04.01 e-commerce-Projekt bei abaXX Technology AG

Aktive und passive Personalisierung von Web-Angeboten.

Auf Basis der abaXX E-Business-Suite (EBS) wurde die erste Plattform für europäisches Direktmarketing im Internet erstellt. Dort werden Web-Angebote auf die spezifischen Interessen der Nutzer zugeschnitten. Dabei wird sowohl die aktive Profilierung des Nutzers als auch das aufgezeichnete Nutzer-Verhalten berücksichtigt und das persönliche Angebot über frei definierbare Regeln zusammengestellt.

Die Anwendung wurde im Team von ca. 5 Programmierern erstellt. Neben der Implementierung mit Java Server Pages und Enterprise Java Beans und der Dokumentation zählten auch Aufwandsschätzungen und Koordinationen zu meiner Aufgabe.

Weitere Details:

  • e-mail merge über XML
  • Lasttests / Optimierung von SQL-Statements
Siehe http://www.all-in-green.com
 
Branche: Elektronischer Handel
Betriebssysteme: Windows NT, Unix
Datenbanken: Oracle 8i
Sprache: Java (J2EE)
Tools abaXX EBS, Together J, Bea WebLogic, PVCS Version Manager

 

06.00 - 08.00 Entwicklung einer Bibliothekssoftware für Windows in Java

Design und Ausführung auf Basis des 1998 begonnenen Frameworks für standardisierte Datenbankanwendungen. Umfasst Katalogisierung, Recherche, Leserverwaltung,
Ausleihe, Verlängerung, und Rücknahme per Barcode, Säumnislisten u.a. Reporting über Crystal Reports, XML und HTML.

siehe http://www.must.de/Lib.htm
 
Branche: Bibliotheken
Betriebssysteme: Windows NT
Datenbanken: MS Access / Datenbank-übergreifend
Sprache: Java


 

05.00 Entwicklung einer Archivverwaltungssoftware für Windows in Java

Design und Ausführung auf Basis des 1998 begonnenen Frameworks für standardisierte Datenbankanwendungen. Eignet sich zur Recherche von Akten, Urkunden, Fotos, Karten, Zeitungsausschnitten und Plakaten zu einem Zeitraum nach entsprechender Verzeichnung und Klassifizierung. Reporting über Crystal Reports, XML und HTML

Siehe http://www.must.de/Arsip.htm
 
Branche: Kommunen
Betriebssysteme: Windows NT
Datenbanken: MS Access / Datenbank-neutral
Sprache: Java


 

11.99 - 04.00 Erweiterungen eines Logistiksystems im Zuge des Ausbaus von Hochregal- und Fördertechnik

Design und Ausführung von funktionalen Erweiterungen, Implementierung von TCP/IP-Socket-Kommunikation zur Steuerung von Hochregalen und Fördersystemen. Asynchrone Verarbeitungselemente über dataqueues.
 
Branche: Handel (KFZ-Zubehör)
Betriebssysteme: OS/400
Datenbanken: DB2/400
Sprache: RPG, C (AS/400)

 

08.99 - 10.99 Internet-Präsentationen mit Verarbeitung von zugestellten Formular-Inhalten

Aus Kernkompetenz-Erwägungen im  Zusammenhang mit Java-Entwicklung wurde zunächst die eigene Internet-Präsentation und später auch fremde Seiten gestaltet. Dazu wurde auch eine einfache Weiterverarbeitung von Benutzereingaben entwickelt, die Datenbankeinträge auf Basis von Formular-Zustellungen unterstützt.

Die Zugriffszahlen bestätigen das Ranking-Konzept: Zahlreiche einzelne Seiten u.a. mit META-TAGS optimiert; der Frameset wird beim Verweis von den Suchmaschinen mit Hilfe von Java-Script nachgeladen.

siehe www.must.de und www.ks-systemhaus.de
 
Branche: Systemhaus / Software-Vertrieb
Betriebssysteme: Windows NT
Datenbanken: MS Access / Datenbank-neutral
Sprache: HTML, Java-Script, Java, Delphi


 

06.99-07.99 Schnittstelle zu Word für Windows aus Java-Anwendungen

Macht die Textverarbeitung Word für Windows für Java-Programmierer zugänglich. Import von Makros ist nicht erforderlich, da Windows-Automation zum Einsatz kommt. Der Treiber wird mit statischen Methoden der Java-Klasse "WordProcessing" angesprochen, z.B.
WordProcessing.typeTextAtBookmark("AddressLine1", "O'Reilly & Associated, Inc."); 

siehe http://www.must.de/Javactp.htm
 
Branche: Software-Entwicklung
Betriebssysteme: Windows NT
Sprache: Java, Pascal (Delphi)


 

02.99 - 05.99 Datenreplikation im heterogenen Netzwerk, Produktionsautomation u.a.

Automatisierter Datenaustausch über systemneutrale Schnittstelle. Darüber hinaus Automationen interner Produktionsabläufe, u.a. mit FTP, Analysen zu globalen Anwendungsmodifikationen sowie Tools für deren automatische Umsetzung.
 
Branche: Beratung KFZ-Handel
Betriebssysteme: OS/400, Windows NT
Datenbanken: DB2/400
Sprache: COBOL, RPG

 

07.98 - 02.99 Entwicklung von Klassenbibliotheken in Java als Basis für hochstandardisierte, Plattform-unabhängige Datenbank-Anwendungen

Auf Basis der Erfahrungen in der Verarbeitung großer Datenmengen mit AS/400 wurde zunächst definiert, welche allgemeinen Anforderungen an administrative Anwendungen zu stellen sind. Nach diesen Kriterien wurden Java-Komponenten in geeigneter Hierarchie und unter Prüfung in Musteranwendungen systematisch entwickelt. Dies umfasst u.a.
  • Daten-Objekte für den Zugriff auf Tabellen relationaler Datenbanken.
  • Datenbank-verknüpfte UI-Komponenten
  • abstrakte Frame-Klassen für Datenauswahl und Datenmodifikation
  • Berechtigungs-Steuerung
  • Parameterverwaltung
  • Import beliebiger Datenbankstrukturen
  • Generierung von Benutzerschnittstellen aus Datenbankdefinitionen
  • Standard-Windows-Aufruf mit Übergabe von Registry-Daten u.a. mit Delphi
Beispiel-Anwendungen waren u.a.:
  • Inventarverwaltung (gleiche Funktionalität wie eingeführtes AS/400-Produkt)
  • Bibliotheks-Software
Ergebnis: Bausteine für Erstellung professioneller Datenbankanwendung mit minimalem Definitionsaufwand. Klassen-/Methodennamen und Dokumentation übrigens durchgängig in englischer Sprache.

siehe http://www.java400.de
 
Betriebssysteme: Windows NT
Datenbanken: MS Access / unabhängig
Sprache: Java


 

07.97 - 06.98 Entwicklung von Standardsoftware zur Nutzung von WinWord in AS/400-Anwendungen

Bereitstellung des Basis-Know-hows. Realisierung für mehrere Windows- und Word-Versionen sowie mehrere Protokolle (Dataqueues / FTP - NS-Router / TCP/IP), Dokumentation. Das Produkt wird durch die Verwendung eines erweiterten Befehlssatzes in die Anwendungen integriert (z.B. MRGDOC „Dokument mit Daten mischen“).

Produkt wird vertrieben von http://www.toolmaker.de
 
Branche: Tools für AS/400-Softwarehäuser
Betriebssysteme: OS/400, Windows NT
Datenbanken: DB2/400
Sprache: COBOL, Delphi, Word-VB


 

04.95 - 06.97 Produktmanagement von Software für Schriftgutverwaltung, Akten- und Archivierungsorganisation

Konzeption und Realisierung mit verschiedenen Anwendern (mehrere Module). Ausbildung aufwärtskompatibler Schnittstellen zu thematisch angrenzenden Anwendungen anderer Hersteller, z.B. Marketingsysteme, Optische Archivierungssysteme und Faxsoftware. Die Produktreihe zeichnet sich durch praxisnahes Workflow und schnelle Recherchen bei großen Datenbeständen aus.

Im Rahmen der Schriftgutverwaltung wurde PC-Textverarbeitung mit einbezogen und dazu "echte" Client-Server-Architektur eingesetzt: Ein AS/400-Server Job mit "Native"-Programmen bedient ein PC-Session; Kommunikation über Datenwarteschlangen (dataqueues).

Weitere Vereinfachungen der AS/400-Entwicklung durch Generatoren, z.B.

  • komplette Generierung der Grundanwendung einschließlich Parameterverwaltung, komfortablem Berechtigungssystem usw. 
  • automatische Erstellung der Tabellen und der unternehmensweit erprobten Zugriffsprogramme (heute würde man dazu entity beans sagen) aus dem anwendungsinternen data dictonary, das auch Basis für die feldbezogene Hilfe ist.
  • automatische Maskenvorschläge
Branche: Kommunale Verwaltungen
Betriebssysteme: OS/400, Windows NT
Datenbanken: DB2/400
Sprache: COBOL, Delphi, Word-VB

 

01.95 - 03.95 EDIFACT-Einführung

Die über einen längeren Zeitraum bereits betreute Auftragsabwicklung und Lagerhaltung in 5 Filialen wurde bereits seit einigen Jahren mit dem Großrechner der Zentrale abgeglichen. Zur einfacheren Bestellabwicklung wurde eine EDIFACT-Schnittstelle zu Kunden implementiert. Bestandteile:
  • Meldung bei Auftragseingang
  • Plausibilitätsprüfungen mit Kennzeichnung
  • Ermittlung des möglichen Liefertermins
  • Oberfläche für Sichtkontrolle einschließlich Detailanzeige und OK für Übernahme
  • Auftragsbestätigung per EDIFACT
Komplettes Projektmanagement einschließlich Abstimmung zwischen Filialen und Zentrale.
 
Branche: Armaturen
Betriebssysteme: OS/400 / DOS
Datenbanken: DB2/400
Sprache: COBOL

 

10.90 - 12.94 Produktmanagement von Software für öffentliche Bibliotheken

Konzeption, Projektleitung über den gesamten Entwicklungsprozess hinweg. Das Produkt deckt alle Erfordernisse öffentlicher Bibliotheken ab, z.B. Katalogisierung, Recherche, Ausleihe, Rücknahme, Vormerkung, Erwerbung und Fremddatenbezug. PC-Software-Bestandteile sind Fremddatenübernahme und Offline-Ausleihe. Im Zuge des Projekts wurden neue Unternehmensstandards entwickelt und in Folgeprojekten wiederverwendet.
 
Branche: Kommunale Verwaltungen
Betriebssysteme: OS/400 / Windows
Datenbanken: DB2/400
Sprache: COBOL, Delphi

 

07.89 - 09.90 Anpassung von Software für Handel und Fertigung

Kundenindividuelle Anpassungen von FAS von IBM u.a.
 
Branche: Handel, Maschinenbau, KFZ-Zulieferer
Betriebssysteme: OS/400
Datenbanken: DB2/400
Sprache: RPG, COBOL

 

09.87 - 06.89 Entwicklung von Standardsoftware für Möbelfertiger

Stammdatenverwaltungsprogramme, Stücklisten, Statistiken, Kundenanpassungen, betriebsindividuelles data dictionary.
 
Branche: Unternehmensberatung für Möbelindustrie
Betriebssysteme: S/36
Sprache: RPG II